4. Dark Storm Festival 2000 - 27. Dezember 2000 - AMO - Magdeburg

Aber nun zur Musik, dem Wichtigen: Angefangen haben Zeromancer, auf jeden Fall ein Tipp zum Anhören und Ansehen. Spätestens seit Ihrem Clone Your Lover sind sie auf den Tanzflächen der Dunkelwelt präsent. Sehr sehr gut fand ich wie bei allen Bands Licht und Ton. Hier hatten sich die Tourneeverantwortlichen echt Mühe gegeben.

Nach nur kurzer Umbaupause kam dann die Letzte Instanz auf die Bühne. Mit viel Feuer, Rauch und Pyro, sowie viel Spaß gefiel ihr Auftritt sehr viel besser als beim Mera Luna. Mittanzen war teilweise schon angesagt. Dumm nur das die Band das Publikum auf die Bühne bat und damit die Security arg in Verlegenheit brachte. Was soll's…

Nun brach ein Electro-Gewitter über uns herein mit Hocico - etwas laut aber durchaus tanzbar und mit Sicherheit auch eine CD-Empfehlung. Ja und dann "Philip Boa & The (New) Voodooclub" - was soll ich sagen... 1991 sah ich mein erstes Boa - Konzert und irgendwie ist es als hätte sich nie was verändert (doch Boa hat jetzt auf den Konzerten meist gute Laune und achtet sein Publikum...) Spätestens nach "Diana" war alles wie früher - auch ohne Pia und (oder gerade wegen) der Solo Projekte. Die Stimmung war gut und auch wenn es Live schon besser war - ein geiles Konzert.

Tja danach And One - viele konnten kaum noch stehen oder tanzen - aber Steve N. und die anderen hatten so gute Laune, machten sich wie immer über Ost/West und andere Bands lustig (Project Pitchfork und Wolfsheim), hatten jede menge guter Sprüche und spielten auch die alten Songs... wir hielten nicht bis zum Ende durch, aber es war genial.


2000_flyer.gif

Comments